Schärfere Anti-Terror-Gesetze oder das Sterben der Freiheit

Als am 11.September 2001 zwei Flugzeuge in die Twin-Towers in New York rauschten, war das nicht nur der Beginn einer nicht enden wollenden Kriegs-Propaganda, sondern auch die Geburtsstunde der sogenannten Anti-Terror-Gesetze. Diese Gesetze sind aber im Grunde nichts weiter als eine massive Verletzung der Bürger- und Freiheitsrechte des Menschen, nur scheint sich dessen niemand bewusst zu sein. Weiterlesen

Weil die Klugen schweigen, regieren die Deppen die Welt

Anders kann man es – betrachtet man unsere derzeitige „Elite“ – doch gar nicht mehr sagen. Im vergangenen Jahr schafften es unsere Politiker auf beispiellose Art und Weise, sich lächerlich zu machen. Allen voran, der „Hoffnungsträger der Politik“ aka. der Betrüger Guttenberg, dich gefolgt von den peinlichen Äußerungen Westerwelles oder auch Rainer Brüderle, der vor der BDI offen zugibt, dass die derzeitige Atompolitik von FDP & CSU nur „Wahlpolitik“ sei. Ein Protokollfehler? Na klar. Bei Guttenberg war auch nur alles ein Versehen.

Die vorläufige Rechnung dieses Debakels kam gestern in Form der Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Die Schwarz-Gelbe Regierung hat dort erst mal ausgedient. Was man eigentlich als Erfolg feiern sollte, entwickelt leider unter Betrachtung der Realität schnell einen faden Beigeschmack. Weder Merkel noch Westerwelle werden deshalb fallen – schlicht und ergreifend aus dem Grund, dass es keine Alternativen gibt.

In der eigenen Partei hat Angela Merkel schön säuberlich potentielle Widersacher aussortiert und kaltgestellt. Der einzige der bei der FDP schwankt und wackelt ist der mittlerweile mehr als peinliche Westerwelle, aber letzendendes bleibt der auch nur ein Bauer auf dem Spielfeld der Politik, mit Merkel als unangefochtener Königin. Die immer lauter werdenden Stimmen gegen ihre Person ignoriert Merkel geflissentlich – und sie kann es sich ja auch leisten. Wen kümmert schon der intellektuelle Pöbel, wenn Millionen BILD-Leser und sämtliche Lobbies hinter einem stehen? Richtig, niemanden.

Alles nur die Hirngespinste? Eine kleine Auswahl der Patzer unserer derzeitigen Regierung allein beim Thema Lobbyismus:

Aber hey, das ist doch alles schon Monate alt – da hat Frau Merkel einfach mal erklärt „Wir sind kein Lobby-Verein„, BILD applaudierte und schon war das Thema vom Tisch. Und so gehen die Deutschen immer noch an die Wahlurnen und wählen die CSU, Hirn aus, Kreuzchen rein und gut. Wenigstens hat die FDP dieses Mal eine ordentliche Klatsche bekommen.

Vielleicht gibt es ja doch noch Hoffnung für ein nicht-schwarzes Deutschland.

Guttbye – Ein (vorläufiger) Nachruf auf einen Betrüger

Ja, ich weiß, die ganze Geschichte ist nun schon so dermaßen mega, wahnsinnig, absolut und total breitgetreten worden, dass es sich eigentlich nicht mehr lohnt, irgendwas dazu zu sagen.

Madam Merkel spricht ja bereits wieder von einem Comeback des Kopierers, im Grunde war eh die Uni in Bayreuth schuld und endlich mal konnte sich der SPIEGEL gegen die verblödete BILD-Leserschaft und ihre Macher durchsetzen. Die laufen jetzt dafür auf Facebook Sturm, damit ihr „Gutti“ wieder zurückkommt. Weiterlesen

„Hohe“ Satirekunst auf Spiegel.de

Aufgrund der aktuellen Debatte lies man sich zu folgender „Satire“ hinreißen:

Aus aktuellem Anlass10 Gründe, warum der Kommunismus schlecht für uns wäre

Jetzt ist die Katze aus dem Sack. So müssten wir alle leben, ginge es nach der LINKEN. (Quelle: Spiegel.de)

  1. Eine kleine Kaste von Bonzen hätte das ganze Geld.
  2. Die Züge wären überfüllt, schmutzig, unpünktlich oder fielen aus.
  3. Es würde sinnloser Quatsch produziert, den kein Mensch braucht (Rasierapparate mit 5 Klingen, Bücher, für die man Strom braucht usw.).
  4. Die Arbeiter wären die Angeschmierten und müssten das Maul halten.
  5. Schon die Kinder würden erbarmungslos indoktriniert, und wer aus dem falschen Elternhaus käme, hätte keine Chance.
  6. Die Umwelt wäre im Eimer.
  7. Das Fernsehen wäre sterbenslangweilig und hauptsächlich dazu da, die Leute ruhigzustellen.
  8. Die akademische Freiheit stünde bloß auf dem Papier, auf den Unis würde nur gepaukt und nicht studiert.
  9. An die Spitze des Staates gelangten zuverlässig die Machtgierigen, Anpasser und Unfähigen.
  10. In den Zeitungen stünden nur Lügen und Unsinn („So wird bei Hartz IV abgezockt„, „Bühne frei für die Superhandys„). Danke an dieser Stelle für die herrliche Selbstironie lieber Spiegel.

Um den wahren Hintergrund dieser Aussagen zu unterstreichen, habe ich ein paar Links eingefügt. Man muss den Spiegel nicht mögen, um hier ein wenig ins Grübeln zu kommen.

Ein Appell an die Individualität

What if I say I’m not like the others?
What if I say I’m not another one of your plays?
You’re the pretender
What if I say I will never surrender?
(Foo Fighters)

Was bedeutet dagegen? Gegen den Strom, Rebellion oder Verweigerung? Andersartigkeit unerwünscht, so heißt es heute. Ihr habt eine Stimme also benutzt sie, doch gegen wen? Alle meckern & jammern sie aber auf die Aufforderung „Steh auf & tu was“ reagieren sie nur mit einem müden Lächeln. Zu unbequem die Verweigerung, zu einfach das Schwimmen mit der Masse. „Ein Mensch kann nichts verändern“, die Parole der Tatenlosigkeit. Weiterlesen