Sicher ist sicher. Also sei dir sicher.

Jimi Hendrix, quote, die, liveSicher. Sei dir sicher. Sichere dich ab. Versichere dich. Du weißt schließlich nicht, was alles passieren könnte. Doch je mehr du dich absicherst, versicherst und je mehr du auf Nummer Sicher gehst, desto unsicherer fühlst du dich. Und all deine Sicherheit nützt dir am Ende auch nichts, wenn du heute dein Haus verlässt und dir der Blumentopf vom Nachbarsbalkon auf den Schädel kracht. Denn wirklich sicher ist am Ende immer nur eines: Der Tod.
>>>FOR ENGLISH VERSION SCROLL DOWN 

Wir leben in einer Welt, in der nichts mehr sicher ist – außer der Gewissheit, dass wir irgendwann sterben müssen. Wann wissen wir nicht und wenn wir Glück haben, dann wissen auch jetzt noch nicht wie. Wir wissen noch nicht einmal, was wirklich danach kommt. Alles was wir haben, ist das Hier und Jetzt – doch statt zu leben, flüchten wir uns in das Trugbild der Sicherheit. Denn irgendwer hat uns irgendwann einmal gesagt, dass wir uns besser absichern sollten.

Sicherheit bedeutet im Grunde nichts anderes als ein Gefängnis, in das wir uns selbst freiwillig einsperren. Um ganz sicher zu gehen, suchen wir uns dann noch eine Zelle in einer Zelle in einer Zelle irgendwo ganz unten im Keller des Gebäudes. So kann uns die Unsicherheit sicher niemals finden und alles wird stets gleich und somit sicher bleiben. Bis dann plötzlich eine Abrissbirne das komplette Gebäude niederreißt und die Last unserer Sicherheit uns unter sich begräbt.

Sicher. Ich war mir noch nie zu irgendetwas sicher – außer dass ich die Sicherheiten von anderen Leute nicht verstehe. Sich absichern bedeutet doch nichts anderes, als vor lauter Angst keine Risiken einzugehen. Jede Versicherung zeigt uns dann etwas Neues auf, vor dem wir Angst haben sollten und gegen was wir uns absichern müssen. Und dann gehen wir aus dem Haus und es fällt uns ein Blumentopf auf den Kopf und die beste Versicherung konnte uns nicht davor beschützen.

Die Wahrheit ist, ich verstehe Sicherheiten nicht. Weil ich nicht glaube, dass irgendetwas im Leben sicher ist – außer wie gesagt der Tod. Vielleicht liegt das daran, dass ich kreativ bin und mir deshalb jede Sicherheit wie eine Fessel am Fuß vorkommt, die mich davon abhält zu fliegen. Vielleicht spinne ich auch einfach nur ein bisschen. Sicher kann man sich da ja nie sein…

***

Be sure. Be safe.

Sure. Be sure. Make sure. Be insured. You don’t know about all the things that could happen. But the more you keep ensuring yourself, keep getting insurances and keep playing it safe, the more insecure you feel. And all that surety will be for naught, if you walk out of your home today, at the exact same time a flowerpot falls of a balcony and crashes on your head. Because the only sure thing you can count on in this life, is death.

We live in a world where nothing is secure anymore – except the knowledge that we will have to die one day. We don’t know when and if we are lucky we don’t know how either. We don’t even know for sure what will happen afterwards. All that we truly have is the here and now – but instead of living we resort to the illusion of surety. Because someone told us once that we need to play it safe.

Safety is actually nothing more than a prison. One that we locked ourselves into. And to be really sure we put us in a cell within a cell within a cell deep down in the basement of the building. Surely, uncertainty would not find us here we told ourselves. Surely, here we would be safe. And we were until a wrecking ball crashed into the building tearing down all our safeties and burying us beneath them.

Sure. I never was sure of anything – except that I can’t make sense of other peoples need for security. Be sure feels more like the fear of taking risks to me. Every insurance shows us one more thing we should be afraid of. Something new we need to guard ourselves against. And then one day, we leave the house and the flowerpot hits our head and that’s it. The best insurance in the world could not save us.

The truth is, I do not understand certainties. Because I do not believe that anything in this world should ever been taken for granted. Except death. Maybe it’s because I have a creative mind and every safety feels like a clog around my foot, keeping me from flying. Or maybe I am just a little bit crazy. You can never be sure I guess…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s