Wir sind Paris – we are Paris

Paris, PeaceEs gibt keine Worte, um irgendetwas Sinnvolles zu verfassen, das ausdrückt wie fassungslos ich über das bin, was gestern Nacht in Paris passiert ist. Eigentlich wollte ich auch nichts dazu schreiben, da es sich immer ein bisschen wie „Sensations-Trittbrettfahren“ anfühlt. Aber nachdem ich heute Morgen Twitter aufgemacht habe, fände ich Schweigen irgendwie noch schlimmer.
FOR ENGLISH VERSION OF THIS TEXT PLEASE SCROLL DOWN

Viele Menschen auf Twitter sind ebenso fassungslos wie ich und wissen eigentlich gar nicht, was sie sagen sollen. Wer dagegen aber ganz viel zu sagen hat, sind wie immer die ewig Dummen – die Nazis, Islamhetzer und generellen Arschlöcher dieser Welt. Keine neun Stunden nach den tragischen Vorfällen in Paris brüllen sie schon ihre Hassparolen in die Welt – wie uns der Islam alle töten wird. Wie die Flüchtlinge uns umbringen werden. Und dann kommen auch noch die Vollpfosten von der AFD und wollen sich als „Volksbeschützer“ profilieren. Das war der Moment, in dem ich fast auf die Tastatur gekotzt hätte.

Der Terror in Syrien

Was die Verbreiter dieses geistigen Mülls allerdings nicht verstanden haben: Das, was da in Paris gestern passierte ist – in all seiner Tragik und Unmenschlichkeit – das ist Alltag in Syrien. Dort fliegen täglich, sogar stündlich Autos, Häuser und Menschen in die Luft und man erschießt wahllos Leute auf der Straße. Das was wir gestern gesehen haben, ist das wahre und schreckliche Gesicht des Terrors, den die Menschen in Syrien seit Jahren ertragen müssen. DAS ist der Grund, warum sie flüchten. Die Menschen die aus Syrien nach Europa strömen, kommen nicht hierher um Krieg mit uns zu führen – sondern weil sie dem Krieg der in ihrem Land tobt entkommen wollen.

Die Flucht vor dem Terror

Nur wenn in Syrien ein paar Häuser in die Luft fliegen und ein paar Millionen Menschen sterben, dann ist das in unseren westlichen Medien nicht mehr als eine Randnotiz wert. Das betrifft uns alles nicht, das ist viel zu weit weg. Deshalb fällt es uns auch so schwer, das Ausmaß des Elends zu begreifen. Die Verzweiflung, die Leute dazu bewegt ihre Heimat zu verlassen und sich auf die lebensgefährliche Reise nach Europa zu machen, nur um dann mit 1000 anderen Heimatvertriebenen in einem Zelt zu sitzen. Wenn sie es überhaupt bis hier schaffen.

Der Terror kommt aus Amerika

Dann gestern Paris und so fassungslos und betroffen ich über das bin, was da gestern passiert ist, so angewidert bin ich davon, wie diverse Faschisten das gleich zu Propaganda-Zwecken missbrauchen: Um gegen den Islam Stimmung zu machen und natürlich gegen Flüchtlinge. Was der Großteil dieser Menschen nicht weiß: IS stammt aus demselben US-Trainingslager wie Al Qaida – der Islamische Staat wird von den USA und restlichen NATO-Staaten finanziert. Genau wie Deutschland, Schweden, Großbritannien und eben auch Frankreich den Krieg in Syrien finanzieren und die Rebellen mit Waffen beliefern.

Der Grund, warum die Menschen überhaupt aus ihrer Heimat fliehen, sind wir. Wenn ihr also die Schuldigen für den schrecklichen Krieg in Syrien sucht, für die vielen Flüchtlinge, dann schaut auf unsere Regierung. Merkel muss weg, ja – aber aus den richtigen Gründen. Hört auf fremdenfeindlichen Müll nachzuplappern und zu teilen und informiert euch. Hass bringt nur immer mehr Hass hervor – und Krieg war schon immer die lukrativste Einnahmequelle der Mächtigen.

„In der ganzen Welt ist jeder Politiker sehr für Revolution, für Vernunft und Niederlegung der Waffen – nur beim Feind, ja nicht bei sich selbst.“
-Herman Hesse

////

There are no words to express anything meaningful about how shocked I am about what happened in Paris yesterday. To be honest, I didn’t really feel comfortable writing anything about it – wasn’t even planning to because it always feels a bit like craving for sensations. But then I opened Twitter this morning and realized, that silence would be even worse.

A lot of people on Twitter are as shocked as me and don’t really know what to say. But then, there are those who have quite a lot to say: The stupid. The Nazis and agitators – generally the assholes living on this planet. Not even nine hours have passed after the tragic events in Paris and they are already shouting their hate into the ether – about how Islam will kill us all. How refugees will be the death of us. And then a particular tasteless party in Germany even used what happened in Paris for propaganda, calling themselves “nation protectors”. That was the moment I felt like throwing up.

Terror in Syria

What those who spread this kind of garbage didn’t even consider: What happened in Paris yesterday – with all it tragic and cruelty – is what happens in Syria every day. Every day – hour even – cars, houses and people explode and terrorists shoot at civilians on the streets. What we say yesterday is the awful and true face of terror that people in Syria have had to endure for years. THIS is the reason why they flee. The people from Syria coming to Europe aren’t here to start a war with us – they are trying to escape the war destroying their country.

Escaping terror

But if a few houses explode in Syria and a few hundred people die every day, our media doesn’t really pick it up. That’s not about us, that’s too far away. That’s why we have trouble comprehending the extent of the misery those people are enduring. The desperation that makes them leave their homes, their lives and everything else behind, and risk the life-endangering journey to Europe, just to end up in a camp with 1000 other refugees. If they make it.

Terror made in America

Then Paris happened yesterday and as hard as that hit me, as disgusted I am by various fascists using this for their Propaganda. To spread their hate about Islam and of course refugees. What most of those people don’t realize: IS – the face we put on terror today – emerged from the same US-training camp as Al Qaida did. The Islamic state is funded by the USA. Germany, Sweden, the UK, France and many more are supplying Syrian rebels with weapons.

The reason why those people have to flee their home country is us. If you are looking for someone to blame for all the terror and the awful war in Syria, for all those refugees coming to your country – look to your government. Blame your government yes, but for the right reasons. Stop eating racist garbage with a spoon and sharing it, and start informing yourself. Hate only ever bears hate – and war has always been a very lucrative source of income for those in power.

“All over the world, every politician supports revolution, reason and laying down weapons – but only with the enemy, not with themselves.”
-Herman Hesse

3 Gedanken zu “Wir sind Paris – we are Paris

  1. Es verletzt jemanden, so welche Nachrichten zu hören. Man weiß nicht was man machen kann oder ob man selber als einzelne Person einfach nur hoffen kann, dass da schnell was gegen unternommen wird. Aber wir müssen immer die Hoffnung auf unserer Seite behalten! 🙂

    Liebe Grüße,
    Jan von Januro.wordpress.com 🙂

    • Achja ganz vergessen: Dein Blogpost ist super geschrieben und ich freu mich endlich mal von jemanden zu hören der sich auch mal informiert hat und nicht nur ein zwei mal in die Nachrichten geschaut hat. Daumen hoch für deinen Blog und mach weiter so!

  2. Ich gebe Dir so recht!
    Erst wenn wir alle betreifen, dass uns die Regierungen (nicht nur unsere) alle verarschen und endlich aufstehen, dann haben wir eine Chance auf Frieden.
    Was sind schon ein paar Menschenleben, wenn man sich seine Pfründe damit sichert.
    Wer so viele Waffen produziert, der braucht auch Abnehmer. Also schafft man ein paar „Krisenherde“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s