How I Met Your Mother: Ach Ted…

(c)de.wikipediaTja…in Amerika ist es nun also vorbei, das Finale von „How I Met Your Mother“ flimmerte am 31. März 2014 über die Bildschirme und zurück bleibt…hm…Kopfschütteln? Ted bleibt ein Trottel – ein liebenswerter zwar, aber trotzdem ein Trottel.

Achtung Spoiler! Nach dieser halbwegs vagen, äußerst vorsichtig formulierten Einleitung, werde ich im nächsten Absatz die Handlung der finalen „How I Met Your Mother“-Folge breittreten. Wer es also nicht wissen will, ab jetzt aufhören zu lesen.

Wie Ted und die Mutter endlich zusammenkommen:

In der letzten Folge der finalen 9. Staffel trifft Ted also endlich die Mutter seiner Kinder: Tracy. Danach sieht man Zeitraffer Vorwärtssprünge in die Zukunft – und während Ted mit seiner Tracy Kinder bekommt, sie heiratet und eine sehr glückliche Ehe führt, bricht ein anderes Traumpaar auseinander. Barneys und Robins Ehe hält gerade mal drei Jahre. Danach klinkt sich Robin mehr und mehr aus der „Gang“ aus, während Barney wieder ganz der Alte wird und ein neues Playbook schreibt. Blöderweise schwängert er dabei seine Eroberung „Nr. 31“ und findet so dann doch die eine und einzige Traumfrau: Seine kleine Tochter.

Wie Ted endlich die Geschichte beendet:

Das, ebenfalls im Zeitraffer beschrieben, ist die Geschichte der letzten Folge. Bis auf eine Sache und die erfahren wir ganz zum Schluss: Es ging niemals um die Mutter. Ted hat die Geschichte nicht so lange hinausgezögert und breitgetreten, um seine Liebe zu seiner Ehefrau zu zelebrieren. Er wollte stattdessen seine Kinder um Erlaubnis fragen. Erlaubnis, um endlich noch einen Versuch bei seiner einen und einzigen Traumfrau zu wagen. Oh ja. Ganz genau.

Wieso Ted die Geschichte überhaupt begann:

Tracy stirbt. Nach der Geburt seiner Kinder, einer Traumhochzeit und einer Bilderbuchehe, endet das Ganze doch viel zu früh. Sechs Jahre nach dem Tod seiner Frau, setzt sich Ted dann also mit seinen Kindern zusammen und erzählt ihnen von den neun Jahren mit seinen besten Freunden, den neun Jahren, bevor er schließlich die Mutter seiner Kinder auf der Hochzeit von Barney und Robin traf. Und die Geschichte beginnt? Ja, ganz genau – mit Robin.

Worum es in Teds Geschichte eigentlich ging:

In der letzten Szene sehen wir den Witwer Ted mit leicht ergrautem Haar auf der Straße vor Robins Apartment stehen, in der Hand ein blaues Horn. Robin blickt vom Fenster hinunter und die beiden lächeln sich an – denn es ging die ganze Zeit eigentlich immer nur um Robin. Um eine Liebe zum falschen Zeitpunkt unter den falschen Vorrausetzungen.

Ich kann die Empörung einiger Fans durchaus nachvollziehen, aber nicht teilen. Am Anfang von „How I Met Your Mother“ habe ich Ted geliebt, die letzten zwei Staffeln über ging er mir dann nur auf den Geist. Ted mit seiner überromantisierten Geschichte von der perfekten Frau. Dabei war es nicht die perfekte Frau, sondern die Eine, die er niemals haben konnte. Und damit kann ich irgendwie viel besser leben.

5 Gedanken zu “How I Met Your Mother: Ach Ted…

  1. War echt schockiert über das Ende…hatte mir mehr erwartet. Wer die Mutter ist, war ja schon länger klar. Auch das sie wahrscheinlich tot sein wird, am Ende der Geschichte. Aber dass die Serie genauso endet wie sie enfängt ist schon enttäuschend. Es scheint als hätte jemand überhaupt kein Bock mehr und hat sich nicht wirklich Mühe gegeben bei der letzten Staffel. Schade, wird dieser Serie nicht gerecht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s