Die Gespenster

Lass deine Augen geschlossen
Lass sie zu, sieh mich nicht an
Sieh mich nie mehr wieder an
Ich könnte es nicht ertragen, wenn du mich weinen siehst.

Hör auf zu lächeln
Ich ertrage es nicht, wenn du das tust
Ich weiß genau, insgeheim lachst du über mich
Und ich will dir nicht die Genugtuung geben, mich weinen zu sehen

Rede nicht mehr mit mir
Ich ertrage es nicht mehr, deine Stimme zu hören
Alles was du sagst, so höhnisch und gemein.
Ich will nicht, dass du mich erneut zum weinen bringst

Tritt mir nie mehr unter die Augen!
Dein Anblick, er macht mich krank
Alles an dir ist mir verhasst, selbst wie du mein Herz zum springen bringst
Ich will nicht, dass du mich wieder zum weinen bringst.

Warte nur, ich werde dich schon los!
Und wenn ich die Spiegel selbst zerschlagen muss
Ich werde es tun, weißt du, die Gespenster verjagen
Nur damit ich endlich weinen kann.

(2001)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s